Standorte
 Unternehmensleitung
 Strategie und Vision
 Philosophie
 Historie
 Zahlen und Fakten
 Betrieb und Produktion
 Das BREMER PRINZIP
 Patente
 Patent 40 37 438
 Patent 196 41 744
 Patent 199 43 525
 Patent 139 433 9
 Ökologie
 Verbände


Bremer Patente

Anfang der 90er Jahre wird das erste Stahlbetonfertigteil von BREMER zum Patent angemeldet. Es ist das sogenannte „BREMER-Typenfundament“ als Köcherfundament. Der Vorteil an diesem Bauteil ist, dass es extrem flexibel transportiert werden kann. Im Oktober 1996 erhält BREMER dann ein erstes Patent für ein stützenfreies Parkhaus aus Stahlbetonfertigteilen. Mit dieser Fertigteilkonstruktion baut BREMER die ersten Parkhäuser bis Anfang der 2000er Jahre. Glasfassaden optisch ansprechend ohne störende Zwischenleisten und dabei sehr kostengünstig zu montieren, ist der Inhalt des darauf folgenden Patentes.

Anfang der 2000er Jahre entwickeln die BREMER-Ingenieure eine völlig neue Parkhauskonstruktion. Wesentliches Element des jüngsten und damit zweiten Patentes für Parkhäuser ist eine 40 cm dünne und 16 m lange Deckenplatte, die als Spannbetonelement einzigartig ist. Innovation in Perfektion ist der Grundsatz von BREMER im Bezug auf alle Patente. 

Patent 40 37 438
Transportables Stahlbetonfundament für eine Stütze
mehr
Patent 196 41 744
Betonfertigteil-Tragwerk für ein Parkhaus
mehr
Patent 199 43 525
Glas-Fassadenbekleidungen mit einer Befestigungsvorrichtung
mehr
Patent 139 433 9
Betonfertigteil-Parkhaus
mehr




Patente